AVL SFR News

Der Start-Up-Spirit der AVL Software and Functions

Begonnen haben wir mit einem Tisch und zwei Stühlen. Das war 2008.
Heute, 10 Jahre später, sind wir ein ca. 450 Personen starkes Team.

Zurückblicken können wir auf 10 Jahre voller Wandel, Innovation und Entwicklung. Von uns selbst, aber auch von Software- und Systemlösungen, Prototypen und Serienmodellen und damit auch von unseren Kunden, die wir seit Tag 1 tatkräftig unterstützen.

Sind Sie bereit? Dann wollen wir Sie mitnehmen auf eine kleine Reise quer durch unsere Firmengeschichte.

 

Unsere Meilensteine im Überblick

2008 fiel die Entscheidung der AVL List GmbH aus Graz, Regensburg als zusätzlichen Standort zu wählen. Im Juni starteten wir mit 10 Mitarbeitern und wurden damit Teil des weltweit größten unabhängigen Unternehmens für Entwicklung, Simulation und Prüftechnik von Antriebssystemen. Von da an legten wir einen Blitzstart hin …

… und entwickelten uns zum anerkannten Partner der Automobil-, Nutzfahrzeug- und Großmotorenbranche.
In den ersten Jahren konzentrierten wir uns auf Software, Elektronik und Systemlösungen für umweltfreundliche Mobilität und sind damit inzwischen weltweit und besonders auch in der Region bestens verankert. Seitdem wurden viele verschiedene Themen vorangetrieben, die von Verbrennungsmotoren und Elektromobilität über Safety und Security bis hin zum Autonomen Fahren reichen.

Doch wir können nicht nur Technik, sondern auch Kunst. Seit 2011 haben wir eine Kooperation mit dem Institut für Kunst der Universität Regensburg und führen jährlich das Projekt „Kunst trifft Technik“ durch. Ganz themenunverwandt sind die beiden Aspekte allerdings nicht – Kreativität und Pioniergeist sind auch in unserer täglichen Arbeit notwendig, um immer wieder neue Wege zu gehen. Durch das Projekt werden so auch unsere Ingenieure gefordert, unerwartete Blickwinkel gegenüber ihrer Arbeit einzunehmen und sehen diese in den Werken der jungen Künstler interessant interpretiert, hinterfragt und gewürdigt. Die jährliche Vernissage im Gewerbepark stellt so besondere Aspekte unseres Unternehmens in den Vordergrund, betrachtet von den unterschiedlichsten Seiten.

 

Unsere AVL Ladesäule vor dem Firmengebäude B29

 

Mit unserem Demonstrationsfahrzeug „E-Coupé“ konnten wir 2012 den E-Cartec Award der bayerischen Staatsregierung für uns gewinnen. Mit dem Projekt wurde auch der Grundstein für die 800V-Antriebstechnologie für Elektrofahrzeuge gelegt, die seitdem entscheidend zur erfolgreichen Entwicklung am Markt beigetragen hat. Damit konnten wir dazu beisteuern, die Leistung von Elektrofahrzeugen zu erhöhen und die Ladezeit erheblich zu verkürzen – ganz im Sinne der Umwelt.

All die Elektronik und Software erfordern natürlich auch eine Überwachung der sicherheitskritischen Steuergeräte. Deshalb haben wir uns auf Safety und Security spezialisiert und beschäftigen uns mit der datentechnischen Absicherung der Fahrzeuge, indem wir Systemlösungen entwickeln, welche die Integrität und Vertraulichkeit auch innerhalb eines PKWs wahren. Neben der Elektromobilität werden bei der AVL aber auch Verbrennungsmotoren laufend weiterentwickelt, um auch diese auf Effizienz und Sauberkeit zu trimmen. Das nicht nur für den PKW, sondern auch für Nutzfahrzeuge bis hin zu maritimen Großmotoren. Auch das Autonome Fahren gewann mit den Jahren enorm an Bedeutung. Durch unseren Schwerpunkt der Softwareentwicklung konnten wir es ohne Probleme in unsere alltägliche Arbeit integrieren und forschen seitdem an innovativen Lösungen für dieses hochdynamische Feld der Automobilindustrie.

Das Jahr 2015 muss besonders aufgrund unseres rasanten Wachstums, das wir seit unserer Gründung hingelegt haben, hervorgehoben werden. Es war sogar so groß, dass wir nicht einmal mehr in unsere Büros passten. Ein neues Gebäude musste her. Dank der Flexibilität des Gewerbeparks Regensburg konnten wir schon 2015 ein neues Gebäude einweihen, mit dem erstmal genügend Platz geschaffen werden konnte.

2016 ist das Jahr der elektrischen Ladetechnologien – besonders im Hinblick auf die zunehmende Anzahl von Elektrofahrzeugen. Damit wird auch der Ausbau der Infrastruktur immer wichtiger für unsere Gesellschaft. Unsere Zielsetzung lautet daher: schnell & einfach. Dafür steht auch unsere Ladesäule, die wir im Juli 2016 im Gewerbepark eingeweiht haben und die seither Elektrofahrzeugen eine schnelle und effiziente Lademöglichkeit bietet – und zwar bis 2020 kostenlos. 2016 steht damit ebenfalls für Innovation, die sich auch im Unternehmenspreis „Top-Innovator“ widerspiegelt, den wir für Innovationsmanagement und Innovationserfolg ergattern konnten.

 

Unsere beiden Geschäftsführer Dr. Schwab (links) und Hr. Angermaier (rechts) mit Prof. Dr. h.c. List vor dem AVL Bus „Emil“

 

Schon 2017 platzte unser Gebäude wiederum aus allen Nähten. Mit mittlerweile über 400 Mitarbeitern konnte nur eine erneute Erweiterung unserer Büroflächen eine Lösung sein. Das Jahr 2017 steht aber nicht nur für Wachstum, sondern auch für Innovation. Seit Juli ist der elektrifizierte Stadtbus „AVL Emil“ in der Regensburger Altstadt unterwegs und befördert Einwohner und Touristen sicher und umweltschonend von A nach B. Damit steht er nicht nur für die Elektromobilität der Zukunft, sondern auch für unser Ziel, der E-Mobilität in allen Anwendungsbereichen zum Durchbruch zu verhelfen. Wir arbeiten täglich daran, die Effizienz und Performance immer weiter zu optimieren. Und was noch? Wachstum, Innovation und Security. Denn AVL Software and Functions konnte 2017 das Softwareunternehmen Kaspersky Lab als Kooperationspartner gewinnen, um die Cybersecurity im modernen Fahrzeug abzusichern.

 

Haupteingang des Firmengebäudes – 10 Jahre AVL in Regensburg

 

Unser Highlight 2018? Ganz klar die 10 Jahresfeier vergangene Woche und der Besuch von Prof. Dr. h.c. Helmut List, CEO unseres Mutterunternehmens in Graz. Die Jubiläumsfeier stand dabei ganz unter unserem Motto „Why not! Move different“, das uns auch in Zukunft immer weiter vorantreiben soll.

Denn unsere AVL-Technologie wollen wir so konsequent weiterentwickeln wie bisher, und so wird beispielsweise unsere 800V Technologie ab 2019 auch den Einzug in Serienfahrzeuge finden. Damit auch Sie unsere Motoren und Systemlösungen bald hautnah auf den Straßen erleben dürfen. Wir freuen uns darauf!

Dass wir dort sind, wo wir heute stehen, verdanken wir allerdings vor allem der hohen Einsatzbereitschaft und Kreativität jedes einzelnen Mitarbeiters. Aus diesem Grund wollen wir uns an dieser Stelle herzlich bei denjenigen bedanken, die uns seit den Anfängen der AVL SFR begleitet haben oder auf dem Weg dazu gestoßen sind. Dadurch konnten wir zu dem werden, was wir heute sind: ein erfolgreicher Entwicklungspartner, der hohes Ansehen in der Industrie genießt.

 

Auf die nächsten 10 Jahre und Happy Birthday AVL Software and Functions!